JULIA-MARIA KRETZ – VIOLINE

JULIA-MARIA KRETZ

JULIA-MARIA KRETZ

VIOLINE

© Julia Maria Kretz

Julia-Maria Kretz, 1980 in Berlin geboren, war Schülerin von Marianne Boettcher und studierte bei Thomas Brandis an der Universität der Künste Berlin und an der Musikhochschule Lübeck. Den Masterstudiengang Kammermusik in der Klasse von Niklas Schmidt absolvierte sie an der Musikhochschule Hamburg.

Ihr 1996 gegründetes Klaviertrio „Julius Stern Trio“ ist Preisträger zahlreicher Wetterbewerbe wie dem Internationalen Kammermusikwettbewerb „Premio Vittorio Gui“ in Florenz (2004), dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb in Berlin (2005) und dem Internationalen Kammermusikwettbewerb „Trio di Trieste“ in Trieste (2005). Das Trio erhielt auch den Rauhe-Preis der Stadt Hamburg (2005) sowie den Klassikpreis des Westdeutschen Rundfunks.

Julia-Maria Kretz ist Mitglied des Kammermusikensembles Spectrum Concerts, das eine Konzertreihe im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie hat. Sie konzertierte 2006 mit Spectrum Concerts auch in der Carnegie Hall in New York und im Concertgebouw Amsterdam. Die Musikerin ist seit 2006 Mitglied des Lucerne Festival Orchestras unter der Leitung von Claudio Abbado und seit 2008 festes Mitglied im Mahler Chamber Orchestra sowie Stimmführer der zweiten Geigen im Stockholm Philharmonic Orchestra.

Kammermusikkonzerte spielt Julia-Maria Kretz regelmäßig mit Künstlern wie Janine Jansen, Julian Rachlin, Isabelle Faust, Lawrence Power, Hartmut Rohde, Torleif Thedeen, Jens Peter Maintz, Itamar Golan, Mischa Maisky, Maxim Rysanov. Als Solistin konzertierte sie u.a. mit den Nürnberger Symphonikern, dem Staatsorchester Thessaloniki, den Berliner Symphonikern und dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall.

Get all our news for the coming events…

X